Der Name "UISAS" kann man vom Romanischen ins Deutsche übersetzen mit "allerlei" &"bunt gemischt".

So sammelt sich da -ohne grosse Ordnung- auch allerlei.....

Netzwerkkabel - die wichtigsten Unterschiede

U/UTP
Ein Kabel ohne Abschirmung (ungeschirmt), mit lediglich verdrillten Adernpaaren (Twisted Pair, TP). Ein gängiges, nicht abgeschirmtes Kabel, das üblicherweise als UTP-Kabel gekennzeichnet ist.

F/UTP (FTP)
Folienabschirmung des Gesamtkabels (F) mit ungeschirmten verdrillten Adernpaaren (UTP). Dieses Kabel ähnelt gängigen UTP-Kabeln sehr stark, es befindet sich allerdings Folie unterhalb des zentralen Kabelaußenmantels. Eine andere gängige Bezeichnung für dieses Kabel lautet FTP. F/UTP-Kabel sind bei 10GBaseT-Anwendungen gängig.

S/UTP
Ein Kabel mit Abschirmgeflecht (S) und mit paarweise verdrillten Adernpaaren (UTP). Dieses wird bisweilen als STP-Kabel bezeichnet. Doch Vorsicht: Es gibt andere abgeschirmte Kabel auf dieser Liste, die ebenfalls diese Bezeichnung für sich in Anspruch nehmen. Um sicherzugehen, sollten Sie immer die genaue Bauweise eines bestimmten Kabels überprüfen.


SF/UTP
Sowohl ein Gesamtabschirmgeflecht (S) und eine Folienabschirmung (F) mit nicht abgeschirmtem verdrillten Adernpaaren (UTP). Dieses Kabel wird bisweilen auch als STP-Kabel bezeichnet. Gesamtkabel mit Abschirmgeflecht bieten sehr effektiven Schutz, um zu verhindern, dass elektromagnetische Störungen (EMI) in das Kabel gelangen oder dieses verlassen.

S/FTP
Ein Gesamtabschirmgeflecht (S) mit durch Folie abgeschirmten (FTP) verdrillten Adernpaaren. Die „Abschirmung“ unterhalb des Mantels bildet ein Geflecht und jedes Paar ist von einer eigenen individuellen Folienbarriere umgeben. Der Zweck der zusätzlichen Folie an einzelnen Paaren besteht darin, die Menge an Überlagerungen zwischen diesen zu begrenzen.

F/FTP
Eine Gesamtfolienabschirmung (F) mit durch Folie abgeschirmten verdrillten Adernpaaren. Ähnlich zu F/UTP-Kabeln werden diese abgeschirmten Kabel üblicherweise bei 10GBaseT-Anwendungen verwendet.

U/FTP
Durch Folie abgeschirmte verdrillte Adernpaare (FTP) ohne Gesamtabschirmung oder Geflecht (U). Diese Art abgeschirmten Kabels wird gemeinhin auch bei 10GBaseT-Anwendungen verwendet.

In Kombination mit der Abschirmung wird fast immer ein feiner Draht, ein sogenannter „Erdungsdraht“ genutzt, der die Montage von RJ45-Steckverbindern (abgeschirmt) vereinfacht.

Nachdem dies nun geklärt ist, können Sie sicherlich ohne Weiteres die Kennzeichnung von F/UTP-Kabeln ausmachen, die wir neu in unser Standard-Sortiment aufgenommen haben. Es handelt sich hierbei um das Kabel 1633E Cat5E des Unternehmens Belden, das für alle gängigen Gebäudeinstallationen geeignet ist.

Die AWG24-Kabel mit Aluminiumfolienabschirmung (+ AWG26 „Erdungsdraht“) sind solide. Das Kabel entspricht allen gängigen Normen und mit seinem 6,0 mm Außendurchmesser ist es ohne Weiteres mit den meisten RJ45-Steckverbindern verwendbar. In dem Datenblatt zum 1633E finden sich detaillierte Spezifikationen wieder, die Parameter einschließen, die nicht immer von allen Herstellern angegeben werden. Mit einer maximalen Spannung von 72 V und einem Dauerstrom von 1,5A (bei 25 °C) ist auch eine Verwendung bei PoE-Anwendungen problemlos möglich.